Schachverein Ströbeck

Förderverein zur Wahrung und Pflege der Schachtradition



Schachfest 2019 im Schachdorf Ströbeck

Jährlich wiederkehrend wurde auch 2019, am letzten Maiwochenende vom 24.-26.05.2018, zeitgleich zum Internationalen Maischachturnier, das Schachfest auf dem Schachplatz durchgeführt.

Am Freitag traf man sich zum geselligen Beisammensein zur Discomusik auf dem Schachplatz.   

 In der Saalstube vom "Gasthaus am Schachspiel" fand zeitgleich der Empfang der ausländischen Gäste statt.




Zum 20 jährigen Jubileum der Teilnahme der Amerfurter gab es ein Präsent vom Schachverein. Reinholt Gädecke erzählte nochmal die Storri der Entstehung einer tollen Freundschaft und Werner Reinardt betonte, dass bereits damals der europäische Gedanke in Ströbeck gelebt wurde.

 


 

Wie bekannt, war es zu DDR-Zeiten fast unmöglich, eine Mannschaft zu einem Turnier aus der nichtsozialistischen Welt einzuladen. Trotzdem gab es für Ströbeck eine Ausnahme: Im Jahr 1988 besuchte ein Schachfreund aus Amersfoort/Niederlande Ströbeck . In Deutschland war er ursprünglich um eine Lokomotive zu kaufen. Nun äußerte er den Wunsch, im Mai 1989 mit zwei Mannschaften am Turnier teilnehmen zu dürfen. Damit hatte der Vorstand des SV Ströbeck ein großes Problem, denn es war zu diesem Zeitpunkt sehr schwer, Schachsportler aus der nichtsozialistischen Welt zu Wettkämpfen einzuladen. Nach einigen Verhandlungen des damaligen Vereinsvorsitzenden mit der ehemaligen SED-Kreisleitung erhielt Ströbeck die Genehmigung, die Schachfreunde aus Amersfoort einzuladen, allerdings unter Beachtung folgender Beauflagungen:
               - die Schachfreunde aus den Niederlanden dürfen offiziell nicht begrüßt werden
               - eine Berichterstattung in der Presse über ihre Teilnahme wird nicht gestattet
               - sie dürfen nicht in Ströbeck übernachten, sondern auf einem internationalen Campingplatz
               - "Besondere Vorkommnisse" müssen gemeldet werden
Das Übernachtungsverbot in Ströbeck wurde ignoriert. Die acht Schachfreunde haben sich auf dem Campingplatz lediglich an- bzw. abgemeldet, die Übernachtung erfolgte privat bei Schachfreunden in Ströbeck. Es war selbstverständlich, dass es keine "Besonderen Vorkommnisse" gab. Dieser Besuch aus den Niederlanden war für die Ströbecker und auch für die übrigen Gastspieler ein besonderes Ereignis.

 

 

Während am Samstag oben auf dem Saal und im Saal vom "Prinz von Preussen" die Köpfe beim Schachspiel qualmten, fand auf dem Schachplatz das Volksfest statt.



Die kleine Martha Krosch vom Kindergarten eröffnete am Sonnabendvormittag mutig das Programm. 

Unter der Leitung von Andre Stadtler und Sibille Wiedenbein präsentierte sich der Kindergarten musikalisch mit Liedern und Tänzen




Im Anschluß an den Kindergarten zeigten die Kinder der Musikschule Fröhlich, diesmal erstmals unter der Leitung von Maren Jakob, ihr Können. 


Die Schule rundete das musikaliche Programm mit Gesang und einem ausgelassenen Tanz ab.

  • k-DSC_0093
  • k-DSC_0097
  • k-DSC_0105
  • k-DSC_0103
  • k-DSC_0102
  • k-DSC_0099
  • k-DSC_0108
  • k-DSC_0109
  • k-DSC_0110
  • k-DSC_0118
  • k-DSC_0125
  • k-DSC_0122


In der Mittagspause des Schachturniers sorgte das Lebendschachensembles für Unterhaltung. 

Moderator Joachim Borgmann führte durch das abwechslungsreiche Programm. 

Die jüngeren Ensemblemitglieder haben das Publikum  mit neuen Tänzen zum Staunen gebracht.  


Im Anschluss zeigten die Großen Tänze aus Ihrem Programm.




Während des Programmes des Lebendschachensembles erhielten die Schüler bei einer feierlichen Übergabe die beim Schachwettkampf gewonnenen Bretter und Steine

Gewinner der Bretter (Klasse 4) sind von links Niclas Eckert (Platz 1) Adrian Zimmermann i(Platz 2) und Niklas Künzl (Platz 3) .

Gewinner der Figuren (Klasse 3) sind  Junis Günther (Platz 1), Sarah Kraft (Platz 2) und Jaos Odenbacg (Platz 3) 



Die Hauptattraktion

beim Schachfest 2019 war ,

wie in jedem Jahr,

der Auftritt des 

Lebendschachensembles.



Auch in diesem Jahr haben zwei Gastspieler die Gelegenheit erhalten, in der Mittagspause mit lebenden Schachfiguren eine Kurzpartie zu spielen.





Ab 14:00 Uhr begann das Nachmittagsprogram mit dem Wegelebener Kinderkarneval und den Pionieren. 



 Der zweite Auftritt des Kinderkarnevals Wegeleben war ein Tanz zu "Kordula Grün".

Schließlich entzückte zum Schluss ein Solotanz-Paar das Puplikum.


Der Schallmeien- Spielzug aus Veltheim sorgte am Nachmittag für gute Unterhaltung.


Am Sonntag beim Frühschoppen mit zünftiger Blasmusik der "Harzlandmusikanten"  und dem Wernigeröder Kinderchor "Harzer Kramms" konnte man das Fest ausklingen lassen. Der seit November 2000 existieremde Verein ist der erste seiner  Art im Harz. Hier lernen Kinder alles, was zur Brauchtums- und Traditionspflege im Harz gehört. Es werden das freie Sprechen in Platt, das Lesen und zusätzlich das Singen in Platt vermittelt.  



  • k-DSC_0844
  • k-DSC_0835
  • k-DSC_0836
  • k-DSC_0833
  • k-DSC_0842
  • k-DSC_0841
  • k-DSC_0837
  • k-DSC_0843
  • k-DSC_0827
  • k-DSC_0828