Schachverein Ströbeck

Förderverein zur Wahrung und Pflege der Schachtradition



Turnier der europäischen Kulturdörfer

Seit 2016 findet statt dem Freundschaftsturnier zwischen Holland und Ströbeck ein Schachturnier mehrerer Kulturdörfer Europas auch im Rahmen des TATA STEEL CHESS - Turnieres im holländischen Wijk ann Zee statt.

2018 

In diesem Jahr wird Ströbeck von Zwei Spielern des Schachvereins- u. gleichzeitig des Kulturvereins  beim Turnier der Kulturdörfer im Rahmen des TATA STEEL CHESS - Turnieres im holländischen Wijk ann Zee vertreten, 

von links: Martin Schulz, Michael Schulz (Schachverein Ströbeck) und Jan Willem Verhoog (Wijk aan Zee) beim Wettstreit der Kulturdörfer



................................................



Bystré (Tschechische Republik) gewinnt erneut Cultural Village Matches

(Video)

Übersetzung der Holländischen Website (veröffendlicht am 18. Januar 2018):

"Zum dritten Mal in Folge gewinnt der Tscheche Bystré die Cultural Village Matches, Wijk aan Zee ist Zweiter.  Bei der Eröffnung unterstrich Jeroen van den Berg die Bedeutung dieser kulturellen Schachveranstaltung, die eine Freundschaft zwischen den Teilnehmern aus den verschiedenen europäischen Dörfern schafft.

In diesem Jahr spielten griechische Paxos zum ersten Mal. Dieses (Jugend-) Team bestand aus zwei sehr jungen Schwestern mit ihrem Schachlehrer. Die Eltern der Mädchen waren auch mit ihnen gereist. Sie alle genossen das Schachturnier und den nassen und windigen Wijk aan Zee, trotz des großen Übergangs vom sonnigen Griechenland.

Ströbeck brauchte neben den Schultz-Brüdern einen Ersatz. Zweimal ist ein Mann mit einem starken Rotterdamer Akzent eingestiegen, er nimmt auch jährlich an Hein de Vries teil und kann gut jonglieren und noch besser spielen.

Bystré brauchte auch einen dritten Mann, das war Ton Duin, der Boss dieses Sub-Turniers. Sicherlich war er sich seiner Doppelrolle bewusst: Er spielte in der tschechischen Nationalmannschaft ohne Hemmungen und ging auch gegen seine Landsleute an. Es ist ihm vergeben.

Die Preise wurden von Martijn Smit, dem Bürgermeister von Beverwijk, für ein halbes Jahr verliehen. Er machte das mit spielerischer Leichtigkeit. Sein Englisch war alles andere als schlecht, trotz seiner Warnung, dass er nicht so gut darin war. Weil er nicht so lange wie Bürgermeister Vorsitzende Jan van das Land Cultural Village Wijk aan Zee ihn mit Büchern und DVD über das kulturelle Leben von Wijk aan Zee überschüttet. Eine echte Lobby, die Wijk aan Zee noch energischer zum Bürgermeister brachte. All dies drohte für eine Weile aufgeschoben zu werden, da Wolter Vos noch einen einsamen Kampf gegen den griechischen Schachlehrer führte. Der sympathische Grieche spielte das Closed Spanish, was die Bemerkung provozierte, dass dieser Grieche sich aus dem Closed Spanish hinter der Dutch Waterline bedient habe. Es war ein hartes Spiel, das mit einem Unentschieden enden würde. Aber dieses Ende schien weit weg zu sein und das verursachte einige Unruhe über die Preisverleihung. Während der Bürgermeister bereits angekommen war, stürzte die Party plötzlich. Wolter verlor die Kontrolle in der ersten und zweiten Reihe und verlor schwere Ausrüstung und gab auf.

Tata Chess ist bereits für nächstes Jahr garantiert. So auch das Cultural Village, zum zwanzigsten Mal ! Darüber denken Jan van der Land und Dennis Krassenburg nach. Eine wichtige Tatsache ist, dass die Cultural Village Europe Bewegung aus 10 Dörfern besteht. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! "

2017 

Vor dem Spielen wurden die Gäste vom Turnierdirektor des "Tata Steel Chess"  Jeroen van den Berg begrüßt. Er wurde von Rick Verbree Mitglied der Tata Schach-Organisation unterstützt.  Das zeigt die Bedeutung, die "Tata Steel Chess" einem solchen Ereignis beimisst. Die Organisation der Kulturdorfspiele ist sich dessen sehr wohl bewusst und sehr dankbar für die Unterstützung.  Was Jan vd Land (Vorsitzender Kulturdörfer  Wijk aan Zee) in seiner Eröffnungsrede auch verdeutlichte. Neben dem Vorsitzender Kulturdörfer (Wijk aan Zee) war auch Udo Fraatz (der Vorsitzende des Kulturdorfvereins von Ströbeck) anwesend. Beide beschlossen das Turnier mit einer wirklichen Partie gegeneinander zu eröffnen, welche von Jan vd Land gewonnen wurde. Joost Jansen fungierte als Schiedsrichter. 

Ergebnisstand nach Runde 4 : Bystre 4,5 Punkte, Ströbeck 4,5 Punkte und Wijk aan zee 3 Punkte.

Bystre gewann das Turnier nach einem spannenden Wettkampf durch Stechen mit Blitzschach gegen Ströbeck.   Herzlichen Glückwunsch an Bystre.

Der Wanderpokal wurde im Haus von Bert Kisjes feierlich übergeben. Mit einem gemeinsamen Essen und musikalischer Untermalung von Wazco ließ man die Veranstaltung ausklingen.

Die deutsche Mannschaft wurde vom Ströbecker Schachverein gestellt.


Bilder von Margot Ekhart

 

2015 Wijk aan Zee gewann das Turnier mit 3,5 Punkten. Herzlichen Glückwunsch.

Die deutsche Mannschaft wurde vom Ströbecker Schachverein gestellt.