Schachverein Ströbeck

Förderverein zur Wahrung und Pflege der Schachtradition



2016 fand der erste Kampf um Bretter und Steine  am 22. Mai in unserem Vereinshaus am Schachturm statt


Organisationsleiterin war Karin Dittmann und
Schiedsrichter war Rainer Göring.

 

Pünklich um 9:30 Uhr wurde der Kampf um Bretter und Steine vom Ortsbürgermeister Jens Müller eröffnet.


Der Vorsitzender des Schachvereins Frank Willke freute sich über die gute Beteiligung.




In diesem Jahr wurde der Wettkampf zum letzten Mal von Klasse 5 bis 7 ausgetragen. 

 


Am Kampf um die Figuren haben 10 Schüler der 5. Klasse teilgenommen. 

Sieger wurde Josh-Julian Bartsch. Den zweiten Platz errang Emilio Noel Michaelis und den dritten Platz Vincent Meyer. Alle drei dürfen sich über einen Satz Figuren freuen. Die anderen Teilnehmer erhalten eine Teilnehmerurkunde.

von links: Vincent Meyer, Josh-Julian Bartsch und Emilio Noel Michaelis


Am Kampf um die Figuren haben 6 Schüler der 6. Klasse teilgenommen. 

Sieger wurde Tim Wolf. Den zweiten Platz errang nach einem Stechen wegen Gleichstandes Till Reinhardt und den dritten Platz Elias Uehre. Alle drei dürfen sich über einen Satz Figuren freuen. Die anderen Teilnehmer erhalten eine Teilnehmerurkunde.


links Till Reinhardt, rechts Tim Wolf und in der Mitte stellvertretend Frau Dittmann


von links: Caprice Bergmann, Nele Römmer und Lea Maria Winkler




Leider haben am Kampf um die Bretter nur drei Schüler der 7. Klasse teilgenommen - Stefan Manteufel (1.) Tobias Löffler (2.) und Tom Soyka (3). Da die Bretter in jedem Schuljahr von den drei besten Spielern gewonnen werden können, dürfen sich alle drei Teilnehmer über ein Schachbrett freuen.

von links: Tom Soyka, Stefan Manteufel und Tobias Löffler (Bild von Dieter Kunze)


Am 26.05.2016 fand der Kampf um Bretter und Steine der 3. und 4. Klasse statt. 

Am Donnerstag, den 26.05.2016 fand nun schon zum zweiten Mal in der dritten und vierten Klasse der Grundschule Ströbeck das Turnier um Bretter und Figuren statt. Insgesamt 42 Kinder kämpften in spannenden Partien um die jeweils 10 Plätze für das anschließende Finale. Ab 10.30 Uhr wurden dann die diesjährigen Gewinner der Figuren in der dritten Klasse und die der Bretter in der 4. Klasse ausgespielt.


Vor dem Beginn des Finals gratulierten die kleinen Schachspieler/innen Hans-Jürgen Dwornik, der vor kurzem seinen „75. Geburtstag“ feierte. Seit vielen Jahren trainiert er die besten Kinder der Ströbecker Grundschule in einer Schach – Arbeitsgemeinschaft und fungiert in den Schulschachwettkämpfen als Schiedsrichter.


Während des diesjährigen traditionellen Schachfestes erhielten dann die Gewinner auf dem Platz am Schachspiel  die begehrten Figuren und Bretter aus den Händen des Vorsitzenden des Schachvereins Frank Willke und des Bürgermeisters Jens Müller. Auch Karin Dittmann, die über Jahrzehnte diesen Wettkampf mitgestaltet, freute sich über die Begeisterung und den Ehrgeiz der Kinder, diese traditionsträchtigen Preise zu erringen. Sie organisierte den Wettkampf für die Kinder, die die Grundschule bereits verlassen haben.     (Text von der Grundschule Ströbeck)


Alle Gewinner wurden zur Siegerehrung mit feierlicher Übergabe der Bretter und Steine eingeladen. Diese fand traditionell anlässlich unseres Maiturniers während des Auftrittes des Lebendschachensembles und der Tanzgruppen auf dem Schachplatz statt.


Gewinner der Figuren (Klasse 3) sind , Lara Harig (Platz 1), Johannes Bode (Platz 2) und Hannes Teuber (nicht im Bild Platz 3)

Gewinner der Bretter (Klasse 4) sind Elias Schmolke (Platz 1), Robin Ledderbohm (Platz 2) und Julian Eckert (Platz 3) .


von links: Lara Harig, Johannes Bode (Bild von Dieter Kunze)


von links: Robin Ledderbohm, Julian Eckert und Elias Schmolke. (Bild von Dieter Kunze)


zum Kampf um Bretter und Figuren von 2015